SUPLEX GmbH

Neues Lagerverwaltungssystem für ein automatisches Palettenlager mit Materialfluss und angeschlossenem manuellen Lager

Referenz als PDF zum Download

Das Projektsuplex_logo

SUPLEX ist ein führender Hersteller und Lieferant für Aftermarket Schrauben­federn, Blattfedern, Federkugeln, Rennsportfedern und komplett Fahr­werke.
2012 wurde das Warehouse-Management-System viad@tWMS als gesamtlogistische Lösung im Werk in Willich eingeführt. Die komplette Projektplanung, Entwicklung, Installation, Personalschulung, sowie den kompletten Service nach der Inbetriebnahme leistet IRS.


Die Systemlösung

Von oben nach unten: RBG Kommissionierung Verpackung
Von oben nach unten:
RBG
Kommissionierung
Verpackung

IRS ergänzt den viad@t Standard um eine weitere proprietäre Host-Schnittstelle. Viad@t kann somit mit dem bei Suplex eingesetzten Hostsystem gekoppelt werden.
Viad@t wird bei Suplex zur Abwicklung des Wareneingang/-ausgang und der Kommissionierung im HRL und im manuellen Lager eingesetzt. Außerdem wird der automatische Materialfluss vom Lager zum Kommissionierplatz gesteuert.
Die Freigabe der Kommissionieraufträge geschieht über ein durch IRS nach Kundenwunsch entwickeltes Freigabe- cockpit. Das Cockpit bietet dem Schichtleiter eine Verteilungs- und Auslastungsvorschau sowie prognostizierte Arbeitszeiten bereits vor der eigentlichen Freigabe. Je nach Auftragsumfang und Priorität werden spezielle groß-/kleinmengenoptimierte Arbeitsplätze angesteuert.
Die Kommissionierung im Hochregallager und manuellen Lager geschieht parallel.
Drei RBGs erledigen im HRL Ein- und Auslagerungen. Über automatische Kettenförderer gelangt die Ware an die Kommissionierplätze.

Im manuellen Lager werden zur Entnahme Picklisten aus selbstklebenden Etiketten erzeugt.
Als Zulieferer sicherheitsrelevanter Teile für den Automotivbereich, legt Suplex sehr großen Wert auf vollständige und fehlerlose Lieferungen.
Kontrollscans von Warenbegleitschein und Produktetiketten sind in die Abläufe fest integriert und ermöglichen eine ständige Kontrolle des Sendungsinhalts.
Der Warenausgang geschieht über den Versandplatz. Nach der Gewichts-erfassung, erzeugt viad@t alle für den Versand benötigten Dokumente und Etiketten.
Die Auflagen der Qualitätssicherung erfordert die Archivierung entstandener Sendungsdaten über 10 Jahre.
Die Einführung des Systems erfolgte in drei Phasen. Durch schrittweises Einführen und kontinuierliche Mitarbeiterschulung konnte das System fließend in die täglichen Abläufe integriert werden.

Wesentliche Merkmale

  • Client Server Architektur
  • VMWare Cluster
  • MS SQL Datenbank-Cluster
  • Windows Server 2008 R2
  • viad@t Version 7.2
  • 5000 Artikel mit Bestand
  • 300 Picks am Tag
  • 1500-2000 kommissionierte Artikel/Tag

HRL:

  • 3 Gassen, 3 RBGs
  • 5776 Lagerfächer

Manuelles Lager:

  • 1000 Lagerfächer